DIY Upcycling – Destroyed Jeans mit Spitze

DIY Feder Fadenbild, DIY Deko, Nagelbild, String Art, Faden Kunst, DIY Wohnen, Vara-Kreativa
DIY String Art Feder Fadenbild einfach selber machen
26. Juni 2017
10 Dinge, Nähen, zum Nähen braucht man, ausrangierte Dinge, Nützliches zum Nähen, Nähutensilien, Vara-Kreativa
10 ausrangierte Dinge, die man noch zum Nähen braucht!
15. Juli 2017

DIY Upcycling – Destroyed Jeans mit Spitze

DIY Jeans, Upcycling, Kleidung pimpen, Destroyed Jeans, DIY Sommer, DIY Spitze, Vara-Kreativa,Destroyed Jeans mit Spitze

Ich liebe es meine alte Kleidung upzucyceln! Es geht schnell, ist günstig und man aus einem Kleidungsstück, welches nicht mehr getragen wird, ein schöne neues gemacht. Letztens ist mir eine Jeans am Knie gerissen, da der Stoff durchs häufige tragen durchgescheuert wurde. Zum Glück ist mir eingefallen, dass ich mal eine destroyed Jeans mit Spitze machen wollte, bevor ich die Hose zerschnitten und zu etwas anderem genäht habe. Ich hatte dieses DIY nämlich schon mit einer anderen Hose geplant, diese wurde dann aber aus Versehen zu meinem Kunstprojekt in der Schule ;).

Auf die Idee für meine destroyed Jeans mit Spitze bin ich gekommen, nachdem ich so eine in einem Laden gesehen habe. Ihr müsst in Modegeschäften echt mal darauf achten, was man davon durch ein Upcycling selbst machen könnte. Ich habe in Läden schon oft Kleidung fotografiert, um diese nachzumachen. Besonders im Sommer findet ihr viel Inspiration, da sich Oberteile und kurze Hosen meistens am einfachsten upcyceln lassen. Ein paar weite Upcycling Ideen von mir sind meine Jeansshorts und mein DIY Crop Top aus einem alten T-Shirt.

 

DIY Jeans, Upcycling, Kleidung pimpen, Destroyed Jeans, DIY Sommer, DIY Spitze, Vara-Kreativa,Destroyed Jeans mit Spitze

 

Anleitung für eine destroyed Jeans mit Spitze

Ihr benötigt:

 

DIY Jeans, Upcycling, Kleidung pimpen, Destroyed Jeans, DIY Sommer, DIY Spitze, Vara-Kreativa,Destroyed Jeans mit Spitze

 

1. Als erstes schneidet ihr an allen Stellen, wo eure Hose durchzuscheuern droht oder ihr es hübsch findet, Schlitze in den Stoff. Manche Schlitze habe ich an den Seiten weiter aufgeschnitten, so dass Ovale entstehen und die Löcher größer werden. Da müsst ihr einfach mal probieren, wie es euch am besten gefällt. Ich habe die Löcher auch nur auf der Vorderseite meiner Hose gemacht.

2. Anschließend habe ich die Ränder der Löcher vorsichtig mit einer Nadel ausgefranst.

3. Nun schneidet ihr aus eurem Vliesofix ein Rechteck aus, welches größer als das jeweilige Loch ist und schneidet eine Aussparung für das Loch in die Mitte des Vliesofix. Danach bügelt ihr es auf.

4. Aus den Jeansresten und der Spitze schneidet ihr auch ein Rechteck aus, welches größer als das Loch ist und näht dann die linke Seite der Spitze auf die rechte Seite des Jeansrestes. Wie ihr auf dem Bild seht, habe ich dies nicht sonders ordentlich gemacht, was auch egal ist, solange beide Rechtecke größer als das dazugehörige Loch in der Jeans sind.

5. Das Papier auf dem aufgebügelten Vliesofix könnt ihr nun abziehen und den Jeansrest mit der Spitze als Flicken aufbügeln, sodass die Spitze durch das Loch zu sehen ist.

6. Zum Schluss habe ich den Flicken einmal an der äußeren Kante und nahe am Loch zur Sicherheit mit der Hand festgenäht.

 

DIY Jeans, Upcycling, Kleidung pimpen, Destroyed Jeans, DIY Sommer, DIY Spitze, Vara-Kreativa,Destroyed Jeans mit Spitze

 

Wenn ihr dieses oder andere DIYs von mir nachmacht, zeigt sie mir sehr gerne mit #varakreativadiy auf Instagram. Auch wenn ihr es nicht nachmacht, könnt ihr mich gerne auf Instagram besuchen ;).

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende! Fahrt ihr diesen Sommer noch in den Urlaub? Falls ja, wohin? Für mich geht es noch nach Norwegen.

Bis bald,

Louisa

 

*Affiliate-Links (Beim Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision)

 

4 Kommentare

  1. […] Jeans-Upcycling mit Spitze von Vera (HUPPS, sie heißt Louisa!) & Hilfe für die passende Größe im Schnittmuster von […]

  2. […] Jeans-Upcycling mit Spitze von Vera & Hilfe für die passende Größe im Schnittmuster von Selmin & eine […]

  3. Tabea sagt:

    Auf upcycling stehe ich ja auch total… Und jetzt fällt mir wieder meine grüne Jeans ein, die leider auch ein Loch am Knie hat, da ich auf Glatteis ausgerutscht bin.
    Die Idee mit der Spitze ist echt nicht schlecht… Wobei ich wieder überlege, ob ich da nicht wieder Gardinenreste verwenden kann, die ich eh noch zu Hause habe. Und ob das an einer grünen Hose so gut aussieht wie an deiner, ist ja auch fraglich.

    Und in Bekleidungsgeschäfte gehe ich eh nur noch zur Inspiration, da ich ja keine Neuware mehr kaufe 😉

    Liebe Grüße

    • Also ich kann mir das DIY mit einer grünen Hose auch gut vorstellen. Je nach dem wie der Farbton ist, könnte man ja auch schwarze Spitze nehmen, wenn es dann besser zur Hose passt. Gardinenreste sind aber auch eine schöne Idee, dass kann bestimmt sehr schön aussehen, wenn die Gardine ein schönes Muster o.ä. hat.

      Finde ich echt gut, dass du keine neue Kleidung mehr kaufst. Ich habe meinen Konsum was das angeht auch sehr stark reduziert in den letzten Monaten. Kleiderkreisel wird bei mir immer beliebter 😉

      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: